Städte und Dörfer

Hoštka

Teil der fruchtbaren Polabska-Niederung am Rande des Böhmischen Mittelgebirges.

Levín (Lewin)

Zwischen Dorfen Úštěk (Auscha) und Verneřice (Wernstadt), auf einer steilen Anhöhe liegt ein altertümliches Städchen namens Levín mit einer einzigartigen Atmosphäre.

Lovosice

Archäologische Funde zeigen, dass Lovosice bereits in prähistorischer Zeit ein wichtiges Handelszentrum war. Die erste schriftliche Erwähnung von Lovosice stammt jedoch aus dem Jahr 1143, als Fürst Vladislav II. es dem Kloster Strahov schenkte.

Milleschau

Das Dorf Milešov, das zur Einzugsgemeinde Velemín im Bezirk Litoměřice gehört, liegt am südlichen Fuß des höchsten Berges des Böhmischen Mittelgebirges, Milešovka, etwa 2 km von Velemín entfernt. Das Dorf, das von den kleineren Hügeln Ostrý, Lhota, Milešovský Kloc sowie dem höchsten Milešovka geschützt wird, ist auch für seine gleichnamige Burg bekannt. Durch das Gebiet führt ein roter Wanderweg. Hier fließt der Milešovský Bach, in den der Pálečský Bach mündet.

Peruc

Peruc liegt ca. 14 km von der Kreisstadt Louny, sowie von Libochovice und Budyně nad Ohří entfernt. Peruc ist der Ort, von dem aus der Legende nach der Přemyslidenfürst Oldřich zu Beginn des 11. Jahrhunderts die schöne Bäuerin Božena, die am Brunnen Wäsche wusch, auf die Prager Burg brachte und sie zu seiner Frau und Prinzessin machte.

Stadt Děčín

Die Stadt Děčín ist die tiefstgelegene Stadt auf der Elbe in Tschechien und befindet sich an der Schnittstelle zwischen der Böhmischen und Sächsischen Schweiz.

Úštěk

Die Stadt Úštěk, das kleinste tschechische Stadtschutzgebiet mit einem schönen historischen Zentrum, ist ein bekannter Ort für traditionelle Jahrmärkte.